Abgeordnete des Deutschen Bundestages zum Arbeitsgespräch beim BTG

Abgeordnete des Bundestages beim ArbeitsgesprächZu einem Arbeitsgespräch konnten BTG- Präsident Ekkehard Horrmann und Geschäftsführer Joachim Hartmann am 10.03.2015 in Schönebeck (Elbe) 5 Abgeordnete des Deutschen Bundestages in der Geschäftsstelle des BTG in Schönebeck (Elbe) in Sachsen-Anhalt begrüßen.

Neben Herrn MdB Kees de Vries (Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Deetz) waren darüber hinaus mit Heike Brehmer, Jörg Hellmuth (Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Wust), Manfred Behrens und Tino Sorge weitere Abgeordnete der Einladung des BTG gefolgt.

Darüber hinaus nahmen an dem Gespräch Prof. Dr.-Ing. Holger Lorenzl von der Fachhochschule Lübeck sowie Hubertus Bertling (Referatsleiter im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt) teil.

Wesentlicher Inhalt des Arbeitsgespräches waren Fragen zur Fortschreibung der Richtlinien für den Ländlichen Wegebau (RLW). Die auf Initiative des BTG in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Untersuchungen zur Bewährung der Standardbauweisen im Ländlichen Wegebau bilden die Grundlage bei der Diskussion um die Fortschreibung der RLW. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen zeigen, dass aufgrund der Entwicklung der Maschinen und Geräte, der häufigen ganzjährigen Befahrung der Hauptwirtschaftswege, der vielfältigeren Nutzung und der sich verändernden Verkehrsströme eine Fortschreibung der RLW dringend geboten ist.

Im Ergebnis des Arbeitsgespräches, dass neben dem Schwerpunktthema RLW weitere Fragen rund um den ländlichen Raum beinhaltete, wurde zudem ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen dem BTG und den Abgeordneten vereinbart.

Das könnte Dich auch interessieren...